Men ' s health nach 40 Jahren — das Ergebnis einer gesunden Lebensweise

Erhöhte Potenz bei Männern nach 40 Jahren ist eine dringende Aufgabe nicht nur für Männer, sondern auch für ärzte. Jährlich entwickelt ein großes Arsenal von Medikamenten zur Wiederherstellung der Potenz zu halten oder es zu einem Reifen Alter.

Potenz im Erwachsenenalter

Sexuelle Störungen und dienen als motivation für die Entwicklung von psychischen Störungen. Sexuelle Gesundheit ist die Grundlage nicht nur für das emotionale Wohlbefinden, sondern auch für Privatpersonen, so dass die Frage der Potenz kommt immer zuerst. Lange Dauer der sexuellen Störung führt zur Bildung von neurotischen Veränderungen, die durch Ihre macht kann in den Vordergrund treten.

Wie die Potenz nach 40 Jahren

Zweifellos, das Alter wirkt sich auf die Qualität und Dauer der Erektion bei Männern. Es ist aufgefallen, dass bei älteren Männern reduziert den Blutfluss, der Hormonspiegel von Testosteron, signifikant verschlechtert die Elastizität von Gefäßwänden, sowie die Empfindlichkeit der Nervenenden. Trotz dieser, diese natürlichen Veränderungen im Körper, kann nicht dazu führen, erektile Dysfunktion, wenn Männer haben keine anderen chronischen Krankheiten. Daher glauben die Experten, dass der Hauptgrund der Impotenz liegt in der Gegenwart von anderen somatischen Krankheit.

Reduzierte Potenz nach 40 Jahren, fast immer im Zusammenhang mit dem Vorhandensein von Hypertonie, Arteriosklerose oder diabetes.

Alle diese Krankheiten führen zu vaskulären Veränderungen. Verringert Ihre Elastizität, das lumen verengt sich, die Bedürfnisse des Körpers für Sauerstoff und seine Lieferung nicht zueinander passen, also es kommt Sauerstoffmangel der Organe. So, für 40-50 Jahre etwa die Hälfte der Männer haben atherosklerotischen Veränderungen in Gefäßen, die schwerwiegend beeinträchtigt die Durchblutung.

Wie die Potenz nach 40 Jahren

Für Männer nach 40 Jahren ist gekennzeichnet durch hormonelle Veränderungen, nämlich sinkt die Synthese von Testosteron. Früher wurde es als männliche menopause, jetzt diesen Begriff "Hypogonadismus". Bedeutet einen Rückgang in der Ebene von androgenen Hormone mit dem Alter. Die verminderte Produktion des Hormons erfolgt schrittweise, auch im Alter eine kleine Anzahl in den Blutkreislauf gelangen. In 40 Jahren, etwa 17% der Männer leiden unter reduzierten Testosteronspiegel, die Sie fühlen sich in form von niedrigeren Potenz.

Anzeichen von Impotenz bei Männern 40 Jahren zu erscheinen beginnen, wenn der Testosteronspiegel erreicht die untere Grenze des normalen. Aber Hypogonadismus kann in jedem Alter beginnen. Die spezifischen Symptome der unteren männlichen Hormonspiegel gibt es nicht, alle sind die Manifestationen des einzelnen.

Nach 30 Jahren der Prozess der Alterung der Männer. Anzeichen einer verminderten Produktion des Hormons können die folgenden sein:

  1. Erkrankungen des Urogenitalsystems.
  2. Eine verminderte Fähigkeit der Männchen zu befruchten.
  3. Änderungen und das vegetative Nervensystem, Gefäß-Ton: auch Männer fühlen, die Gezeiten, das Gesicht rötet sich, wird heiß, kann das Blut eilen, um den oberen Oberkörper.
  4. Es sind Schwankungen im Blutdruck, Gefühle von Mangel an Luft.
  5. Hormonelle Veränderungen können nicht berühren und emotionalen Zustand: der Mensch wird reizbar, Müdigkeit tritt auf, viel schneller als vorher, besorgt über Schlaflosigkeit. Ein Mann in einem Zustand des Hypogonadismus zu Depressionen neigen, Sie haben verminderte Leistung, Verschlechterung der Gesundheit.
  6. Hormonelles Ungleichgewicht führt zu Verhaltensweisen, wie etwa die Verringerung der Muskelmasse, es ist viszerale Adipositas und abdominale Art von Fettleibigkeit, die Haut wird dünner und verkümmert lichtet Haar.

Erhöhte Potenz bei Männern nach 40

Die männliche Potenz nach 45 Jahren ausfällt. Aber nicht alle Männer ausgesetzt sind, zu irreversiblen Veränderungen im Körper, gibt es Risikogruppen, die eine hormonelle balance tritt früher:

  1. Jene Männer, die in der Pubertät waren die Verletzungen in der Pubertät.
  2. Erkrankungen der Geschlechtsorgane. Es kann beides sein, bei der Geburt und während der Pubertät.
  3. Chirurgische Eingriffe an den Genitalien oder Verletzungen.
  4. Krankheiten, die sexuell übertragen werden und die "berührt" den Hoden.
  5. Chronische Pathologie der alle Organe. Es kann sein, diabetes mellitus, koronare Herzkrankheit, Bluthochdruck und ungesunde Gewohnheiten wie Alkoholismus und Rauchen.

Men ' s health nach 40 Jahren, besonders stark ausgesetzt schädlichen Faktoren. Wenn ein Mann führt einen gesunden lebensstil, der Machtlosigkeit in einem frühen Alter nicht bedroht ihn.

Erhöhte Potenz bei Männern nach 40

Wie zur Behandlung von niedrigen Potenz?

Reduzierte Potenz nach 40 Jahren ist eine irreversible Phänomen. Aber trotzdem, auf der basis der Ursachen der erektilen Dysfunktion, der Behandlung. Es ist oft Hormon-Ersatz-Therapie, wenn keine Kontraindikationen. Um dies zu tun, verwenden Sie synthetisches Hormon Testosteron. Die Regelung der Behandlung individuell berechnet. Das Medikament wird verabreicht in form von Injektionen, Pflaster, Pillen. Das Ergebnis der Behandlung mit Hormonen wird die erhöhte libido, sexuelle Befriedigung. Wie Beobachtungen zeigen, die Männer nach der Hormon-Therapie, verschwinden oder verringern psycho-emotionalen Störungen, vaskuläre Störungen. Wenn Testosteron-mehr als ein Jahr, erhöht die Knochendichte, Verringerung der Inzidenz von Frakturen.

In den letzten Jahren die vielversprechendsten und effektiv in Bezug auf die Behandlung sind phosphodiesterase-Inhibitoren. Sie sind ähnlich in der Zusammensetzung und Wirkungsweise, werden ausgewählt auf der Basis der individuellen Eigenschaften des Organismus.

Potenz nach 40 Jahren, sondern ist eine Folge des Lebensstils und betrifft Männer über Ihre Gesundheit, sondern als das Ergebnis des Alterns.

15.08.2018